Tom

Ein echter Glücksgriff für Soundscape ist Thomas, ex-Irokesen-Marx. Das Bild ist dummerweise nicht mehr aktuell, aber was will man auch von jemanden erwarten, der seine Haarfarbe öfter wechselt als andere Leute ihre Unterhosen.

Das Thema "wechseln" wird bei ihm, wie bei jedem anderen Schlagzeuger, natürlich auch groß geschrieben.

Da wechselt man mal den Rhytmus, die anderen werden schon rein finden, wenn nicht ist mir das doch egal. Manchmal verwechselt er auch einfach das Lied, was sich natürlich sehr witzig anhört, wenn der Schlagzeuger was ganz anderes als der Rest der Band spielt. So was überhört man bei ihm allerdings auch sehr leicht, die Lautstärke machts möglich. Deshalb würden wir manchmal am liebsten den Raum wechseln, weil er ein dynamisches Genie ist. Er versteht es einfach wie kein zweiter, mit der Lautstärke zu spielen ... gegen uns.

Wobei er früher noch schlimmer war. Er hat sich ja schon stark gebessert und kann sogar richtig leise spielen, wenn man ihn nett fragt.

Aber ansonsten kann man eigentlich mit ihm fast alles machen, außer vielleicht Hütten überfallen, weil er dann immer seine Mag-Lite am nächsten Morgen sucht. (Schau mal im Kühlschrank nach.)